Pins mittels Code auf Webseiten verstecken, Teil 1

Pins mittels Code auf Webseiten verstecken, Teil 1

Wie man einen Pin auf einer Webseite versteckt. Anleitung

Wer Pinterest ernsthaft als Traffic Lieferant verwenden möchte, der sollte auch darüber nachdenken, seine Webseite oder seinen Blog mit vorgefertigten Pins auszustatten, die Webseiten Besuchern ermöglichen jene Bilder zu pinnen, die man als Pinterest Creator gerne weiter verbreitet hätte. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es oft genug passiert, dass Leser sich ein Rezept aus meinem Food Blog auf Pinterest merken wollen und dabei mein Profilbild oder ein anderes ungeeignetes Bild pinnen. Oft werden auch meine Rezeptbilder verwendet, die aus optischen Gründen im Querformat am Blog erscheinen. Pinterest mag aber definitiv keine Querformate, sondern bevorzugt Hochformat oder Quadrat.

Pins verstecken

Ich habe mich mit dem Thema intensiv beschäftigt. Es gibt nun mehrere Möglichkeiten Pins zu verstecken, oder so vorzubereiten, dass sie zwar sichtbar sind, aber die Ladezeit nicht herabsetzen.
Wer aus optischen Gründen überhaupt keine Pins auf seiner Seite sichtbar haben möchte, kann die Möglichkeit verschiedener Plugins verwenden oder einen einfachen Code.

<div style=“display: none;“></div>

Der fertige Code für das unsichtbare Bild sieht in der HTML Version dann so aus.

So sieht der fertige Code des hier hinterlegten Pins im HTML Modus aus, den man mittels Browersbutton direkt auf Pinterst teilen kann.

<div style=“display: none;“><a href=“https://www.pinmanufactur.com/wp-content/uploads/2019/01/Pins-mittels-Code-auf-Webseiten-verstecken.jpg“><img src=“https://www.pinmanufactur.com/wp-content/uploads/2019/01/Pins-mittels-Code-auf-Webseiten-verstecken.jpg“ alt=“Wie man einen Pin auf einer Webseite versteckt. Anleitung“ width=“1000″ height=“1500″ class=“alignnone size-full wp-image-936″ /></a></div>

Zusätzlich kann man noch diesen Code einfügen, der eine Beschreibung für den Pin auf Pinterest beinhaltet. Zwischen den beiden Anführungszeichen werden die Beschreibung und eventuell Hashtags eingefügt.

data-pin-description=““

Einen weiteren, wesentliche aufwändigeren Code möchte ich Ihnen in einem neuen Blogpost in den kommenden Tagen vorstellen.

Der Einsatz von Codes setzt zumindest ein Grundwissen voraus. Wenn Sie dies nicht haben oder sich mit solchen Arbeitsvorgängen nicht auseinandersetzen möchten, dann können sie mich gerne kontaktieren.


Mit dem Absenden des Kontaktformulares erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet werden dürfen. Weitere Informationen erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Menü schließen